Downloadbereich

Anmeldung

Ein Ständchen in fünf Sprachen Vor 50 Jahren entstand Neubau der Pius-Kindertagesstätte

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Vor 50 Jahren entstand Neubau der Pius-Kindertagesstätte

Von Regine Bruns

 Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung vom 13. September 2012.

OSNABRÜCK. Helle, freundliche Räume, vielfältige Lernangebote und ein großer Spielplatz zum Herumtoben machen die Kita St. Pius auf dem Kalkhügel zu einem Ort, an dem sich Kinder rundum wohlfühlen können. Doch so schön wie heute hatten es die Kleinen dort nicht immer.

In den Gründungsjahren nach dem Krieg bestand die Kita noch aus einer Behelfsbaracke an der Sutthauser Straße. Bürgermeister Burkhard Jasper, der am Samstag auch das Grußwort zum Jubiläum sprechen wird, ging dort noch in den Kindergarten. 1962 konnte dann der Neubau in unmittelbarer Nähe zur Piuskirche bezogen werden. 1983 legten Eltern von Kita-Kindern in Eigenregie den ersten Spielplatz an. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten und einem Anbau folgte 2010/11 die große Erweiterung der katholischen Kita um die Räume des ehemaligen Gemeindehauses. Heute beherbergt die Kita St. Pius in vier Kleingruppen
und einer Krippe 83 Kinder zwischen einem und sechs Jahren. Im Obergeschoss gibt es unter anderem einen gemütlichen Snoezelenraum, eine Kinderküche, einen Bewegungsraum und einen Forscherraum. „Naturwissenschaftliche Experimente gehören zum speziellen Angebot unserer Kita“, erklärte Leiterin Stefanie Tolksdorf. „Einmal im Monat gehen wir mit den Kindern auch in den nahe gelegenen Wald, wo sie ganz ungezwungen ihre eigenen Entdeckungen machen können.“ Ein weiterer Schwerpunkt der Kita besteht in der interkulturellen Erziehung und Sprachförderung der Kinder, die mehrheitlich aus Familien mit Migrationshintergrund kommen. Toleranz und Interesse für andere Kulturen und Traditionen werden in der Kita großgeschrieben, so Tolksdorf. „Geburtstagsständchen werden bei uns in fünf Sprachen gesungen, und manchmal lesen die Mütter mit den Kindern auch Bilderbücher in den jeweiligen Fremdsprachen.“
Die Integration der Kita in das Gemeindeleben von St. Pius ist Kirchenvorstand Franz-Josef Hülsmann ein wichtiges Anliegen. Regelmäßige Treffen der Kinder
mit der Seniorengruppe der Gemeinde seien für beide Seiten immer ein Gewinn. Außerdem wolle die Kita noch mehr als bisher die Eltern einbeziehen, für die bereits ein eigener Bereich geschaffen wurde.


Am Samstag beginnt die große Jubiläumsfeier um 11 Uhr mit einem Wortgottesdienst in der Piuskirche. Ab 12 Uhr werden Kita-Leiterin Stefanie Tolksdorf und Kirchenvorstand Franz-Josef Hülsmann die Gäste in der Kita St. Pius willkommen heißen. Nach einem Grußwort von Bürgermeister Burkhard Jasper startet das Kinder und Familienprogramm mit vielen Spielaktionen und einer Tombola. Außerdem können Interessierte die Kita-Räume besichtigen.